Wird die Olympia in London sicher sein?

Der Sicherheitsfirma G4S gelang es nicht genügend Personal zu rekrutieren und aus diesem Grund muss die Regierung Soldaten schicken um dieses große Ereignis zu sichern.

Der Sicherheitsfirma G4S gelang es nicht genügend Personal zu rekrutieren und aus diesem Grund muss die Regierung Soldaten schicken um dieses große Ereignis zu sichern.

Bisher ist eines sicher, die Sicherheitsfirma G4S wird nicht vollständig für die Sicherheit der Olympischen Spiele in London sorgen. Die Sicherheitsfirma entschuldigte sich zwar mehrfach, dafür dass sie den Vertrag nicht einhalten kann, doch dies ändert nichts an der Tatsache, dass dieser Event gesichert werden muss.

Nachdem es G4S nicht gelungen war, genügend Kräfte durch die vorgeschriebenen Eignungstests zu schleusen, muss die britische Regierung Soldaten zur Verfügung stellen. Die Kosten hierfür soll jedoch laut dem Sportminister Hugh Robertson das private Unternehmen G4S tragen. Robertson meinte, dass es auf keinen Fall möglich sei, die Steuerzahler mit zusätzlich Sicherheitsausgaben zu belasten. Die Regierung arbeite daran, die Strafklauseln in den Verträgen geltend zu machen.

Die Regierung reagierte darauf, dass der G4S-Vorstandsvorsitzenden Nick Buckles nicht für die bereits reduzierte Zahl von 7.000 Mitarbeitern garantieren möchte. Der Rücktritt von Buckles wurde bisher noch nicht gefordert. Vorerst liegt das Ziel darin, dass G4S ihren Aufgaben bei den Olympischen Spielen nachkommt.

Eigentlich sollte die Sicherheit der Olympia eine zivile Operation werden, doch die Regierung erhöhte die Anzahl der Soldaten bereits auf 17.000, so dass es eher zu einem Militäreinsatz wird.

Die Sicherheitsfirma konnte nicht die ursprünglich geplanten 10.400 Mitarbeiter für die Spiele rekrutieren und teilte dies erst Anfang Juli mit. Daraufhin wurde bereits entschlossen, dass das Militär mit weiteren 3.500 Soldaten aushilft. Nach den neusten Äußerungen sollen noch weitere 2.000 Soldaten abbestellt werden.

Interessanterweise beansprucht die Firma G4S trotz des akuten Personalmangels ihre Prämie in Höhe von 72 Millionen Euro. Kein Wunder also, dass die Regierung von der Sicherheitsfirma die Kosten für die zusätzlichen Soldaten verlangt.

Recommended
Advertise
© 2022 live casino washington dc All rights reserved.